Bachelor

 

Die nachfolgende Aufstellung ist lediglich als aktueller Planungsstand zu verstehen! Eine verbindliche Veranstaltungsübersicht kann RWTHonline entnommen werden.

Fach

Wintersemester 2020/2021

Sommersemester 2021

Entscheidungslehre

x

-

Finanzdienstleistungen

-

-

Pflichtseminar

x

x

Persönliche Karriereentscheidungen mit dem Entscheidungsnavi

x

-

 

Entscheidungslehre

Die Veranstaltung Entscheidungslehre beschäftigt sich mit dem Entscheidungsverhalten von Menschen. Die Studierenden lernen, wie Menschen entscheiden und wie sie entscheiden sollten. Dabei werden Methoden und Tools, insbesondere das selbst entwickelte Entscheidungsnavi, der präskriptiven Entscheidungstheorie vorgestellt, die benutzt werden können, um Entscheidern bei einer rationalen Entscheidung zu helfen. Ein wichtiger Schwerpunkt liegt in der Vermittlung einer Reihe von Entscheidungsfehlern, die durch intuitive Prozesse entstehen können. Innerhalb der Veranstaltung konnte in den letzten Jahren eine Bonusaufgabe bearbeitet werden, die bei erfolgreicher Teilnahme zu einem Notenbonus von 0,3 beziehungsweise 0,4 in der Prüfung führte.

 

Ansprechpartner

Telefon

work
+49 241 80 96382

E-Mail

E-Mail
 

Finanzdienstleistungen

In der Veranstaltung wird eine Einführung in die Finanzdienstleistungsindustrie gegeben. Hierbei wird zum einen in einer theoretischen Perspektive skizziert, welchen Nutzen Finanzintermediäre in einer Volkswirtschaft besitzen. Dabei werden sowohl die Finanzkrise und deren Auswirkung auf Regulierungen beleuchtet, als auch die Entwicklung der Geldsysteme dargestellt und die Rolle der Zentralbanken sowie Geldschöpfung selbst erläutert. Zum anderen wird in einer eher praktischen Perspektive dargestellt, welches Dienstleistungsspektrum Banken und Versicherungen insgesamt anbieten. Auf einige Dienstleistungen wird hierbei genauer eingegangen, zum Beispiel die Anlageberatung und das Asset Management. In diesem Rahmen wird den Studierenden eine Überblick über die verschiedenen Anlageformen vermittelt und der Markt für Vermögensanlage analysiert.

Nach erfolgreichem Absolvieren und Bestehen der schriftlichen Prüfung am Semesterende sollen die Studierenden

  1. ein Grundverständnis über die Finanzbranche besitzen,
  2. die Wirkungszusammenhänge im Management einer Bank und im Asset Management verstehen,
  3. in der Lage sein, Erfolgsstrategien in Geschäftsmodellen der Finanzbranche bewerten zu können.
 

Ansprechpartner

Telefon

work
+49 241 80 96995

E-Mail

E-Mail
 

Pflichtseminar

In dieser Veranstaltung lernen die Studierende wie eine wissenschaftliche Arbeit verfasst wird. Zu Beginn des Seminars gibt es eine Blockveranstaltung, in der die Studierenden mit den theoretischen Grundlagen des wissenschaftlichen Schreibens, der Literaturrecherche, der wissenschaftlichen Zitation und der zeitlichen Planung einer wissenschaftlichen Arbeit vertraut gemacht werden.

Im Anschluss werden den Studierenden Themen zugeteilt, an denen Sie die Grundlagen praktisch anwenden können. Am Ende des Seminars ist von den Studierenden eine Hausarbeit mit einem Umfang von ca. 15 Seiten verfasst worden. Die Erarbeitung der Hausarbeit erfolgt dabei Schrittweise und in Absprache mit den Betreuenden. Die Ergebnisse der Seminararbeit werden durch eine (benotete) Abschlusspräsentation von den Studierenden vorgestellt.

Nach Abschluss des Seminars sind die Studierenden in der Lage eine wissenschaftliche Arbeit zu verfassen und diese vor Fachpublikum vorzutragen. Das Thema des Pflichtseminars ändert sich zu jedem neuen Seminar und orientiert sich an der aktuellen Forschung. Das aktuelle Thema lautet:

„Reflektiertes Entscheiden und Nudging“

Nudge, englisch für Schubser, ist eine Methode der Entscheidungstheorie, mit der das Verhalten von Entscheidern beeinflusst werden soll, ohne hierbei auf Verbote oder Gebote zurückgreifen zu müssen. Im Nudging-Konzept wird davon ausgegangen, dass der Entscheider sich häufig nicht rational verhält und die Nudges dem Entscheider helfen, einfacher rationale Entscheidungen treffen zu können.

Das Nudging-Konzept geht davon aus, dass Entscheider zur richtigen Entscheidung angestoßen werden müssen. Einen anderen Gedankenansatz verfolgt das reflektierte Entscheiden. Beim reflektierten Entscheiden wird der Entscheider dazu befähigt selbst zu erkennen, welche Entscheidung die Beste ist. Dies wird erreicht, indem der Entscheider sich und seine Entscheidungen systematisch reflektiert und somit typische Stolpersteine bei Entscheidungsfindungen umgeht.

Im Rahmen dieses Seminars werden Sie die beiden Denkansätze der Entscheidungstheorie herausarbeiten und kritisch reflektieren. Darüber hinaus entwickeln Sie Ansätze, wie beide Denkansätze sinnvoll verbunden werden können. Hierfür werden acht unterschiedliche Themenbereiche zur Bearbeitung bereitgestellt.

 
 

Persönliche Karriereentscheidungen mit dem Entscheidungsnavi

In dem Seminar „Persönliche Karriereentscheidungen mit dem Entscheidungsnavi“ strukturieren und analysieren Sie eine eigene Entscheidungssituation mithilfe des Entscheidungsunterstüt- zungssystems Entscheidungsnavi in Bezug auf Ihre Karriere. Dabei lernen Sie die grundlegenden Konzepte der deskriptiven und präskriptiven Entscheidungstheorie kennen und können diese auch in anderen Entscheidungssituationen praktisch anwenden. Ziel des Seminars ist es, dass Sie ihre Entscheidungskompetenz verbessern und zukünftige Entscheidungschancen proaktiv wahrnehmen.

  • Der Kurs wendet sich an BWL-Studierende im Bachelorstudium.
  • Die Teilnehmerzahl ist auf 12 begrenzt.
  • Unterrichtssprache ist Deutsch.
  • Es werden keine Vorkenntnisse vorausgesetzt.
  • Anmeldezeitraum in RWTH-online: 15.03.2021 – 06.04.2021

Alle Informationen entnehmen Sie bitte dem Handout am Seitenende.